Die Arten der Fotografie

Hier möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick in die unterschiedlichen Arten der Fotografie gewähren. Dabei erfolgt eine Beschränkung auf die fünf wesentlichsten Bereiche. Stöbern Sie diese einfach einmal durch und entdecken Sie vielleicht noch ein paar tolle Anregungen! Viel Spaß dabei.

Dabei beherrschen sie nicht nur das Knipsen eines Bildes, sondern den kompletten Ablauf, bis ein solches mit entsprechender Zielsetzung gemacht werden kann: die Ideenfindung, die Planung, die Beleuchtung und auch die Inszenierung der ursprünglichen Idee, bis hin zu der Aufbereitung der gemachten Aufnahmen. Dabei beruht die Qualität einer jeden Aufnahme auf der Erfahrung des Fotografen und der Vorbereitungsleistungen. Es müssen alle Dinge aufeinander abgestimmt sein, die Kamera, der Film, das Objektiv, die Auswahl der Beleuchtung und das Motiv selbst. Erst dann können dabei erfolgreiche Bilder entstehen.

Die Architekturfotografie

Dieser Bereich befasst sich mit der fotografischen Abbildung von Architekturobjekten. Dabei ist die Sichtweise von der traditionellen Zeichnung abgeleitet. Zumeist wird die Zentralperspektive angewandt, also die Perspektive, die ein menschlicher Beobachter des Objektes von seinem Standpunkt aus innehat, oder aber es kommt die Vogelperspektive zum Einsatz, ein Standpunkt von einer erhöhten Position aus.

Die Porträtfotografie

Bei dieser Art der Fotografie stehen die Porträts von Lebewesen – zumeist menschliche Gesichter – im Vordergrund. Das Ziel dabei ist es, das charakteristische Wesen des Hauptmotivs wieder zu spiegeln und mit dem Bild auch für andere sichtbar zu machen.

Die Landschaftsfotografie

Hierbei geht es um die Abbildung der Landschaft, ob belebt oder unbelebt, im Vordergrund. Man versucht hier, eine große Schärfentiefe und Detailzeichnung in den Abbildungen herzustellen. Zudem verwendet man bewusst Unschärfen für die Gestaltung.

Die Naturfotografie

In diesem Bereich steht die Natur mit all seinen natürlichen Phänomenen, Lebewesen und auch Landschaften im Fokus des Interesses. Man unterscheidet dieses Bereich noch einmal in die künstlerische Naturfotografie, die Naturfotografie, die der Wissenschaft Dienste leistet – die dokumentarische Naturfotografie, und letztlich die Naturfotografie, die als Hobby für die eigene Unterhaltung betrieben wird. Es kommt auf die Wiedergabe der natürlichen Situation an, natürliches Licht, natürliche Farbtöne.

Die Eventfotografie

Wie der Name vermuten lässt, steht hier ein ganz bestimmtes Event im Vordergrund. Äußerst beliebt dabei ist die Hochzeitsfotografie. Gerade in solchen Momenten ist professionelles, schnelles und zugleich gutes Arbeiten gefragt. Dieser Bereich ist wohl eher für Fortgeschrittene und weniger für die Anfänger.

Aber das Fotografieren teilt sich in viele Bereiche abhängig von der Machart und dem Ziel. Der erste wichtige Bereich beim Fotografieren war sicherlich das Porträt, das auch heute noch eine Rolle spielt. Bilder aus den Anfängen der Fotografie zeigten eine oder mehrerer Personen in bestimmten Situationen und Haltungen und geben uns einen Eindruck über das damalige Leben. Die Absicht eines Porträts ist es, neben der Darstellung körperlicher Ähnlichkeit auch das Wesen, bzw. die Persönlichkeit der porträtierten Person zum Ausdruck zu bringen. Daher zeigt das Porträt wegen der Bedeutung der menschlichen Mimik in der Regel das Gesicht der Person, jedoch nicht typischerweise. Solche Bilder werden auch heute noch mit den Digitalkameras angelegt. Ein Spezialfall sind die Passbilder, die extra für den Führerschein oder den Reisepass benötigt werden und behördlichen Vorgaben unterliegen, was bedeutet, dass man kaum künstlerische Freiheiten bei der Aufnahme hat.Aber bereits beim Portrait teilt sich die Menge der Fotos schon wieder, denn es macht einen Unterschied, ob man eine einzelne Person aufnimmt oder ob man ein Gruppenfoto erstellt. Und auch beim Gruppenfoto ist die Aufnahme am Gipfel eines Berges mit den Wolken im Hintergrund eine ganz andere Art der Fotografie als eine Gruppenaufnahme der Konzernleitung in einem Fotostudio.Weitere Aufgabengebiete der Fotografie sind die Aktfotografie. Als Aktfotografie bezeichnet man Fotografie, dessen Thema die Darstellung des nackten oder teilweise nackten menschlichen Körpers ist. Man sollte sie nicht mit der erotischen Fotografie verwechseln da die Aktfotografie sich die Schönheit des Körpers handelt und nicht um Erotik. Die erotische Fotografie hat hingegen genau dieses Thema in den Mittelpunkt gerückt und steht somit zwischen der Aktfotografie und der Pornographie. Modefotografie ist ein weiterer Bereich wobei darin meist ein Kleidungsstücke im Vordergrund stehen und meist zum Zwecke der Werbung und des Verkaufs abgebildet werden. Werbefotografie ist ein Bereich der Berufsfotografie, in dem Bilder für Werbezwecke hergestellt werden. Neben der Produktfotografie müssen in der Werbefotografie häufig abstrakte Gegenstände dargestellt werden, wie Sicherheit, Gesundheit oder Lebensfreude. Die Bilder sollen zum Konsum auffordern und Produkte oder Dienstleistungen attraktiv machen. Auch die Sportaufnahmen sollten genannt werden da dieser Bereich auch die Medien mit Fotos versorgen.

Für Hobbyfotografen interessanter sind die Landschaftsfotografie und die Naturfotografie, wobei viele Menschen beides das Gleiche ist, aber die Naturfotografie meint die Tier- und Pflanzenwelt und weniger den Grat eines Bergkammes oder einen Wasserfall. Die Naturfotografie ist ein Bereich der Fotografie, dessen Interesse der Natur, den natürlichen Phänomenen, Landschaften und Lebewesen gilt. Es kann zwischen künstlerischer Naturfotografie, dokumentarischer Naturfotografie zu wissenschaftlichen Zwecken und Naturfotografie als Unterhaltung und als Hobby des Amateurs unterschieden werden, wobei die Grenzen oft fließend sind. Es wird meist mit dem vorhandenen Licht und Tageslichtfilm gearbeitet, die vorgefundenen Situationen sollen möglichst natürlich wiedergegeben werden. Die Landschaftsfotografie hingegegen setzt sich mit der Abbildung der belebten und unbelebten Umwelt des Menschen auseinander. Sie steht in einem engen Zusammenhang mit der Naturfotografie, der Architekturfotografie, aber auch der Stilllebenfotografie wenn sich die Betrachtungsräume beispielsweise den gestalteten Parks und Gärten annähern.

Die Architekturfotografie beschäftigt sich mit der fotografischen Abbildung von Architektur. In der Entwurfs- und Planungsphase umfasst dies die Fotografie von Modellen zur Darstellung des geplanten Bauvorhabens. In der Ausführungsphase wird der Entstehungsprozess eines Bauwerks auf der Baustelle dokumentiert. Architekturfotografie steht in einer engen Beziehung zu den Genres der Sachfotografie und der Industriefotografie.Es gibt noch viele weitere Arten beziehungsweise Bereiche der Fotografie wie die moderne Streetfotografie, die Schwaraz-Weiß-Fotografie oder auch die HDR-Fotografie was eine Fotografie ist wo man sehr starke Kontraste verwendet.

Bildquelle: https://pixabay.com/de/tourist-da-nang-lebensunterhalt-1561634/